Sie sind hier

Features der Suche und Suchmaschine

Volltextsuche und Volltextrecherche

Zur Volltextsuche einfach Suchwort oder mehrere Suchworte eingeben oder dabei vorschlagen lassen und durch die gefundenen Ergebnisse, Kategorien, Zeiträume, Verzeichnisse und Tags navigieren. So filtern Sie selbst sehr viele Ergebnisse durch einfache Klicks auf zum Kontext gefundene und die Suche weiter einschränkende Kriterien wie Datum bzw. Zeiträume, Orte, Schlagworte, AutorInnen, Dateiformate und andere Suchfacetten.

Unterstützungstechniken wie Autovervollständigung lassen Sie bei der Eingabe von Suchworten aus passenden Vorschlägen aus in Dokumenten vorhandenen Wörtern auswählen.

Trotz einfacher allgemeinen Bedienung der Suche wie Sie es von großen Suchmaschinenanbietern gewohnt sind, finden auch fortgeschrittene AnwenderInnen mit höheren Ansprüchen und Rechercheprofis für sie wichtige erweiterte Suchfunktionen vor:

Flexible Suchoperatoren

Die mögliche Angabe von Platzhaltern wie "Such*" zum Finden von "Suche", "Suchmaschine" und allen anderen passenden Worten ermöglicht Suche nach Teilworten sowie mittels Unschärfe nach ähnlich geschriebenen Namen und Begriffen.

Mit AND und OR sowie Klammern lassen sich auch komplexere Suchanfragen verknüpfen.

Gezielt filtern mit übersichtlicher Facettensuche (interaktive Filter)

Durch Facettensuche und kontextuelle Suche bietet die Suchlösung einfach zu bedienende interaktive mächtige Filter:

Sollten also zu viele Ergebnisse gefunden worden sein, kann die Suche z.B. mittels Drilldown, also durch Klick auf verschiedene zum bisherigen Suchkontext gefundenen weiteren Kriterien wie z.B. Dokumentenarten bzw. Dateiformate, AutorInnen, Orte usw. immer weiter verfeinert werden. Durch immer weitere Klicks entstehende Kombinationen verschiedener solcher interaktiver Filter wird auch eine zuerst sehr große Anzahl von Treffern leicht und komfortabel zu übersichtlichen Treffermengen eingeschränkt.

Explorative Suche

Ausserdem bieten solche automatisch zum Suchkontext generierte interaktiven Facetten bzw. aggregierte und gruppierte Werte einen strukturierten Überblick zu Datenbeständen und Metadaten zur jeweiligen Suchanfrage.

Social Search: Bewertung, Annotation und Tagging

Social Search Features wie Taggen (Kategorisierung) und Annotation (Anheften von Zusatzinformationen und Notizen und anderer so nicht wörtlich im Dokument vorhandener Informationen, bei deren Suche das Dokument trotzdem gefunden werden soll) ermöglichen bessere Auffindbarkeit und einfache Verwaltung von dokumentbezogenen Anmerkungen und Notizen.

Bewertungen ermöglichen die Festlegung der jeweiligen Relevanz durch die NutzerInnen. Hierzu können Sie Bewertungen z.B. zu AutorInnen, Gruppen, Nachrichtenquellen oder einzelnen Artikeln oder Dateien vornehmen.

Ordnungssysteme

Navigierbare Ordnungssysteme wie Taxonomien (hierarchische Kategorien oder Suchbäume) und weitere Ordnungs- und Bewertungssysteme ermöglichen neben besserer Auffindbarkeit im entsprechenden Kontext zudem eine einfache Navigation durch Inhalte auch ohne manuelle Eingabe von (zusätzlichen) Suchworten.

Sie können durch ihren Daten- und Dokumentenbestände oder durch die zur Suchanfrage passenden Dokumente wie in einem geordneten Katalog stöbern.

Visualisierungen

Visualisierungen wie Datumsbezüge auf Zeitleisten bzw. zeitliche Verteilung auf Diagrammen oder Trend-Charts, Inhalte mit Tagclouds bzw. einer Wordcloud, verschiedene Informationsarten mittels Farben sowie die Visualisierung ortsbezogener Daten auf Karten schaffen schnell und einfach Übersicht. Sie ermöglichen als interaktive Navigationselemente auch die einfache und schnelle Navigation durch komplexe Inhalte.

Bildersuche

Fotosuche: Die Bildansicht zeigt Fotos und Bilder direkt an.

Einfache Suche in vielen Tabellen

Mittels Tabellensuche können viele oder alle Tabellen bzw. Tabellendokumente (CSV) gleichzeitig durchsucht werden. Die Tabellenansicht ermöglicht differenziertere Anzeige, Sortierung, Filter- und Suchmöglichkeiten auch innerhalb einzelner Zeilen und Spalten.

Alerts und Benachrichtigung: Neues abonnieren mit RSS-Newsfeeds

Abonnieren Sie Neuigkeiten und Änderungen zu Themen, Organisationen, Projekten oder MitarbeiterInnen, die Sie interessieren (Activity-Streams, Timelines bzw. Newsstreams): Lassen Sie sich zu bestimmten Suchen in Zukunft automatisch und zeitnah mittels News-Alert oder thematisch differenzierten RSS-Feeds informieren, wenn z.B. Kollegen Dokumente mit bestimmten Inhalten erstellen oder ändern, Neues zu bestimmten Themen bei Twitter, in Ihrer Lokalzeitung oder in einem Fachmedium auftaucht oder KollegInnen neue Dokumente, Social Bookmarks oder externe News gespeichert oder bisher unbeachtetes durch zusätzliche Tags klassifiziert oder qualifiziert haben, die von Ihnen abonnierten Interessen bzw. beobachteten Themen entsprechen.

Semantische Suche

Die Analyse durch Heuristiken für Grammatikregeln findet mittels Stemming die gesuchten Worte auch wenn sie wegen der komplexen Grammatik in anderen Wortformen bzw. anders dekliniert vorliegen.

Die Einbeziehung von impliziten, d.h. sich aus der jeweiligen Bedeutung erschliessenden Informationen ermöglicht besserere Auffindbarkeit durch automatisch aus Vorliegen verschiedener Kriterien oder Kombinationen abgeleitete Zusatzinformationen oder im Thesaurus gepflegte Synonyme und Unterbegriffe oder über die Einordnung von Wörtern (z.B. mittels Named Entity Extraction oder Named Entity Recognition erkannte Orte, Personen oder Organisationen) in einen entsprechenden Kontext.

Automatische Texterkennung mittels OCR

In Grafikformaten vorliegender oder darin enthaltener Text (wie z.B. Texte auf Fotos im JPG-Format oder als TIFF, PNG oder rein grafisches PDF gespeicherte Scans) bei fotografierten oder gescannten Dokumenten oder Faxdokumenten werden mittels automatischer Texterkennung (OCR) zum Grossteil automatisch erkannt und bei der Volltextsuche gefunden.

Schnelle Auffindbarkeit neuer Dokumente auch bei großen Datenmengen

Effiziente Aktualisierung des Suchindex: Dank intelligenter und zeitnaher automatischer Indexierung werden neu hinzugekommene oder geänderte Informationen sogleich für alle verfügbar bzw. auffindbar, ohne, dass Sie und Ihre KollegInnen die Daten einpflegen bzw. in ein Dokumenten-Repository hochladen, dort updaten oder verschlagworten müssen, wofür im Alltag nicht unbedingt immer die Zeit bleibt oder was ausgerechnet bei wichtigen Dokumenten vergessen wird.

Auch bei großen Datenmengen im Gigabyte und Terabyte Bereich ermöglicht die Suchlösung so schnelle Auffindbarkeit neuer oder geänderter Daten, da Änderungen in Redaktionssystemen und CMS sowie neue oder geänderte Dateien mittels Monitoring von Dateisystem und Synchronisation aus Content-Management-Systemen heraus direkt indiziert werden können, ohne daß sie hierzu auf den nächsten Indizierlauf warten oder solche häufig laufen lassen müssen, was bei größeren Datenmengen auch nicht allzu oft möglich ist.

Einfache Administration

Unkomplizierte Administration: Open Semantic Search ist einfach, übersichtlich und laiengerecht steuerbar.

Die Administration und Steuerung ist flexibel über ein Webinterface im Browser, im Filemanager integriert, über eine HTTP- bzw. REST-API oder nach Linux- bzw. Unix-Philosophie über flexibel integrierbare Kommandozeilentools möglich.

Nachhaltige Open Source Software und offene Standards

Open Semantic Search ist freie Software, basiert auf bewährten und nachhaltigen Open Source Suchkomponenten, hat eine modulare und offene Architektur und kann über offene Standards erweitert werden.

Die Suchlösung ist damit nicht nur auch für kleine Unternehmen bezahlbar sondern erfüllt auch spezialle Anforderungen in Redaktionen, Vereinen, Bildungseinrichtungen und NGOs wie Unabhängigkeit, Nachhaltigkeit, Offene Standards, Datenschutz und selbstbestimmte Relevanzkriterien.

Skalierbar: Suchen in Big Data

Der Suchindex und die Suchanfragen werden mit dem Big Data fähigen Search Engine Apache Solr bewältigt. Deswegen skaliert die Suchlösung sehr gut, so dass sowohl größere Datenmengen und viele Suchanfragen bewältigt werden können. Bei Bedarf können per SolrCloud zusätzliche Rechner und Ressourcen hinzugefügt und zu einem hochverfügbaren Cluster bzw. Suchcluster verbunden werden.

Suchlösung und Recherche-Tool für Datenjournalismus und investivative Recherche

Datenschutzfreundliche Suche und Recherche

Im Gegensatz zu vielen anderen Recherche-Tools, Suchlösungen und Suchmaschinen bzw. Suchmaschinensoftware werden keine lokal indizierten Daten oder Metadaten ins Internet bzw. in die Cloud gesendet.

Investigativer Journalismus erfordert sichere und abgeschottete Suchumgebung

Aus Sicherheitsgründen kann investigativ arbeitenden Journalisten, Rechercheuren und Redakteuren auch eine eigenständige abgeschottete Such- und Rechercheumgebung bzw. Recherche-Tools für sensible investigative Recherche eingerichtet werden, bei der weder zu durchsuchende Inhalte noch Gesuchtes nach aussen dringen.